Faculté de droit de Montpellier Universität des Saarlandes

Ein / une (K/C)oopération
IFRI - ÉRID

Mise à jour: 06/05/2003

   
   

Die rechtliche Problematik von Glücksspielen im Internet
Dr. Cornelia Klam (IFRI)

Anwendbares Recht und internationale Zuständigkeit bei Urheberrechtsverletzungen im Internet
Dr. Markus Junker (IFRI)

Studie: EDV bei der Klageerhebung und im Gerichtsverfahren
Cécile Brun

Die Aufbereitung der Jurisprudenz im Libanon
Dr. Georges El Ahmar

Jurilinguistik und Rechtsinformatik
Prof. Dr. Guy Mazet

Dissertation von Dr. Cornelia Klam

Die rechtliche Problematik von Glücksspielen im Internet

Schlüsselwörter: Online-Casinos / Glücksspiel / Gennehmigung / Strafbarkeit / Gerichtstand / Forderungen

Seit einigen Jahren werden im World Wide Web Online-Casinos angeboten, in denen man sich vom heimischen Computer aus an klassischen Glücksspielen wie Roulette und Black Jack beteiligen kann. Die meisten Anbieter derartiger Casinos sitzen in Antigua, Costa Rica, Curacao oder sonstigen karibischen Staaten. Eine Teilnahme ist häufig schon nach einem Softwaredownload und Angabe der Kreditkartendaten möglich. Obgleich der Weg zum Spiel in der virtuellen Welt einfach erscheint, sind einige Unbekannte zu berücksichtigen, die oftmals zu wenig bedacht werden.

  • Wie funktioniert ein Online-Casino überhaupt?
  • Besitzt der Anbieter die erforderliche staatliche Genehmigung?
  • Ist seine Tätigkeit strafbar?
  • Mache ich mich bei der Teilnahme vielleicht selbst strafbar?
  • Nach welchem Recht beurteilt sich die Strafbarkeit der Beteiligten im Internet?
  • Welche Chancen habe ich, an meinen Gewinn zu kommen, wenn der Anbieter ihn nicht freiwillig auszahlt?
  • Vor welchem Gericht und in welchem Staat muss ich ihn diesbezüglich verklagen?
  • Kann ich mit einer solchen Klage überhaupt Erfolg haben, oder sind meine Forderungen aus Glücksspielen gerichtlich nicht einklagbar?
  • Wie kann ich mich vor dem Spiel von der Seriosität des Anbieters überzeugen?
  • Wenn ich auf meiner Homepage mit Hyperlinks auf Online-Casinos verweise, bin ich dann auch für den Inhalt der Seite verantwortlich, auf die ich verwiesen habe?

Das vorliegende Buch beantwortet nicht nur all diese Fragen, sondern führt auch leichtverständlich in die Funktionsweise des Internet ein. Zudem widmet sich die Verfasserin der rechtlichen Situation der seit Frühjahr 2001 bestehenden Möglichkeit, über das World Wide Web an den großen deutschen Lotterien teilzunehmen.
Bei der rechtlichen Würdigung wurde bereits die Änderung des Teledienstegesetzes von Dezember 2001 sowie die Schuldrechtsmodernisierung von Januar 2002 berücksichtigt.

Das Buch ist erhältlich über den Erich Schmidt Verlag und kostet 39,80 €.
(http://www.erich-schmidt-verlag.de/gluecksspiele_internet.htm)